fbpx
Selbstbewusstsein aufbauen - Das innere Kind erhielt viele Erfahrungen
766
post-template-default,single,single-post,postid-766,single-format-standard,bridge-core-1.0.4,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-theme-ver-18.0.9,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

13 Dein Selbstbewusstsein aufbauen – Das innere Kind erhielt viele Erfahrungen

Selbstbewusstsein aufbauen - Kind

13 Dein Selbstbewusstsein aufbauen – Das innere Kind erhielt viele Erfahrungen

Das innere Kind erhielt viele Erfahrungen

Das innere Kind kennt all die Erfahrungen seit der Zeugung. Es kennt die Gedanken der Eltern aus den ersten Jahren, die Erlebnisse in der Familie, die Großeltern und anderen Verwandten, die Einfluss auf das Leben des Kindes und der Familie hatten. Auch die Erfahrungen aus den Begegnungen in der Nachbarschaft, aus dem Kindergarten, dem Verein und der Schule haben prägende Eigenschaften und viele unserer Glaubenssätze und unserer Verhaltensweisen haben wir uns in den ersten Lebensjahren angeeignet. Das innere Kind hat all die Erfahrungen abgespeichert in den Knochen, in den Zellen und in den Organen. Der ganze Körper ist also eine enorm große Festplatte, gefüllt mit all den Erfahrungen, die wir in unserem Leben gemacht haben. Auf diese Informationen können wir durch die innere Arbeit zugreifen und durch unsere Schulung unseres Geistes hin zum Göttlichen, wird sich vieles zeigen und auflösen lassen. Wir sind die erste Generation, die jetzt mehr und mehr in das Bewusstsein hineinwächst, das wir ein geniales Potential zur Verfügung haben. Jeder kann und darf es für das Beste in seinem Leben nutzen.

 

Das innere Kind hat schon Entscheidungen getroffen.

Auch schon in ganz frühen Jahren haben wir Entscheidungen aus den Emotionen und den Informationen, die wir zu verarbeiten hatten, getroffen. Viele waren hilfreich.  Es gab aber auch Entscheidungen, die sich in unserem Leben als blockierend herausstellen. All das, was uns hindert ein glücklicher und liebender Mensch zu sein, dürfen und können wir wandeln, weil jetzt in dieser Zeit eine Transformation der Vergangenheit in eine freudvolle Zukunft möglich ist. Wir können vielleicht feststellen, dass wir den Gedanken und den Sätzen unserer Eltern über uns gefolgt sind und deshalb uns Glaubenssätze zu eigen gemacht haben, die uns jetzt davon abhalten, ein gesundes, fröhliches und lebenslustiges Leben zu leben.

Wir haben jetzt die Möglichkeit in uns alles in eine neue Ordnung zu bringen, die das Beste von uns selbst zum Vorschein bringt. Wir haben eine innere Weisheit in uns, die uns führen kann und jeder kann es lernen diese innere Weisheit zu nutzen, wenn er bereit ist nach innen zu schauen.

 

Das innere Kind geht für die Heilung in uns.

Beschäftigen wir uns mit dem inneren Kind, dann stellen wir fest, dass ein Mangel an Liebe, an Geborgenheit, an Willkommen Sein durch die Liebe wieder in ein neues Gleichgewicht gebracht werden kann. Wir lernen uns zu umarmen, uns die Liebe zu schenken, die wir vermisst haben und wir vergeben all den Situationen, die uns belastet haben. Wir gehen für die Liebe und das Vertrauen, die Geborgenheit und das Willkommensein und für die Freude und die Freiheit des Herzens und stellen fest, dass sich die Vergangenheit auflöst und all die Freude jetzt neu gelebt werden kann, die wir so lang vermisst haben. Dann werden wir erleben, dass unser inneres Kind wieder spielt und lacht und spontan seine Dinge tut, die ihm gut tun. Das ist Heilung, die spürbar ist und die eine neue Farbe in unser Leben hineinbringt.

  • Unser inneres Kind möchte wieder lachen, tanzen, sich freuen, seinen Ideen nachgehen, kreativ sein, Zeit für sich haben, um sich selbst zu lauschen. Es möchte Zeit für sich haben, um sich selbst ganz zum Ausdruck zu bringen.

 

 

Das innere Kind geht für die Heilung in uns