Selbstbewusstsein aufbauen - Minderwertigkeitsgefühl - Verstecken
1029
post-template-default,single,single-post,postid-1029,single-format-standard,bridge-core-1.0.4,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-theme-ver-18.0.9,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

20 Minderwertigkeitsgefühl – Sich verstecken, um unterzutauchen

Selbstbewusstsein aufbauen - verstecken

20 Minderwertigkeitsgefühl – Sich verstecken, um unterzutauchen

Sich verstecken, um unterzutauchen

Verstecken – Eine weitere Falle ist die Idee, dass wir uns unsichtbar machen, dass wir Gruppen meiden, dass wir in die Isolation gehen und für niemanden mehr erreichbar sind. Diese Idee kann uns helfen, dass wir erstmal bei uns ankommen und uns wieder wahrnehmen. Wenn wir aber darin gefangen bleiben, dann ist es eine Sackgasse. Damit lösen wir das Problem nicht und es kann sogar sein, dass sich das Problem verstärkt.

Wenn du in die Isolation gehst, dann kann es sein, dass du Angst hast, dich vor anderen mit deinen Fehlern, deinen Eigenschaften zu zeigen. Wovor hast du die größte Angst? Wo kannst du mit Menschen in Kontakt sein?  Welche Gruppen oder welcher Sport, welches Hobby würde dir eine gute Basis für Kontakte bieten?

Minderwertigkeitsgefühl – Unsicherheit hält uns gefangen

Unsicherheit kann uns gefangen halten. Dann kann es sein, dass wir uns selber weiter klein machen und Glaubenssätze bedienen, wo wir uns als Versager fühlen. Dann kann es sein, dass wir in die Einsamkeit und Kontaktscheue hineinrutschen.  Vielleicht sind wir verletzt worden und haben die Überzeugung gewonnen, dass wir angreifbar und unzulänglich sind. Und diese Überzeugung kann uns so sehr einschränken, dass wir nicht zu uns selber stehen.

  • Gibt es bei dir Unsicherheiten?
  • Wenn ja, welche sind dir jetzt bewusst?
  • Was glaubst du, das du nicht schaffen kannst?
  • Wie gehst du damit um?
  • Hast du eine Strategie für dich entwickelt?
  • Wo und wie kannst du deine Unsicherheiten überwinden und eine neue Sicherheit gewinnen? Welche Idee hast du dazu?
  • Wo kannst du mit einzelnen Menschen oder Gruppen in regelmäßigem Kontakt sein?

Minderwertigkeitsgefühl – Die Versuchung sich selbst zu schaden

Hast du Minderwertigkeitsgefühle, dann ziehst du immer wieder Konflikte in dein Leben. Deine Gedanken entstammen vielleicht mehr einem Gedankenkarussell als einer inneren Stille und Geborgenheit. Da du vielleicht auch den Zweifeln, dem Scham und den Schuldgedanken nachhängst, siehst du das Gute in dir nicht mehr. Auch dass eine Seele in dir lebt, scheint dir eine vielleicht sehr abwegige Idee zu sein. Du hast dich und das Gute in dir verloren und siehst den Sinn des Lebens vielleicht nicht mehr. Deine Gedanken haben sich vielleicht verselbständigt und bestrafen dich mehr und mehr. Dann bist du in einen Strudel geraten, der dir anrät, dir selbst zu schaden. Doch es gibt Wege heraus und du kannst sie gehen, weil du einen kraftvollen Teil in dir hast, an den auch du dich erinnern kannst. Nutze die Angebote am Ende dieses Buches und nimm professionelle Hilfe an, dann kann sich alles zum Besten wandeln.

Selbstbewusstsein aufbauen - selbstschaden

Minderwertigkeitsgefühle – Der Glaube an Mangel lässt zerstörerische Charakterzüge entstehen.

Dann wenn du glaubst zu kurz in deinem Leben zu kommen, dann kannst du in deinem Leben vielleicht einigen Charakterzügen Raum geben, die dir und anderen Schaden zufügen können. Deine innere Geisteshaltung entscheidet darüber, ob und wenn ja in welcher Form sie sich ausbreiten können in deinem Leben. Indem was du denkst, nährst du dann diese Eigenschaften in dir und projizierst diese dann auf deine Umwelt und deine Mitmenschen. Neid, Hass, Rache, Eifersucht, Geiz und Gier treten teils in feinem Gewand auf und es ratsam sehr gut zu schauen, wo sie sich breit machen, um sie im Keim zu ersticken. Sie sind die Basis für eine Vielzahl von zerstörerischen Begegnungen, die wir mit unseren Mitmenschen dann erleben können. Sehe auf das Gute, das andere dir spiegeln und achte auf Gefühle des Mangels in dir.

Minderwertigkeitsgefühle – Das Ego schützt sich durch Projektion

Deine Persönlichkeit mit all ihren Prägungen ist bestrebt das du dich mit ihr identifizierst und will sich selbst bewahren. Deshalb wird deine Persönlichkeit = dein Ego nicht entlarvt werden. Aus diesem Grunde projiziert es die Dinge, die unangenehm sind nach Außen und sucht sich Situationen aus, dies es in einem guten Licht stehen lassen. Zwei Beispiele Wenn du Angst hast, Fehler gemacht zu haben, wirst du Fehler beim anderen finden, um besser dazustehen. Wenn du Angst hast dein Leben nicht richtig in den Griff zu bekommen, suchst du dir Menschen, die noch schlechter dastehen, damit du das Gefühl hast, das du es besser schaffst als sie. Anstatt genau hinzuschauen, welche Dynamiken in deinem Leben wirken und diese zu entlarven, stellst du dich evtl. besser dar, um dich selbst zu beruhigen. Dann besteht keine Notwendigkeit mehr, dass du dich um eine andere Lösung bemühen musst.  Das ist der Trick des Egos, das verhindern will, dass seine Strategie durchschaut wird.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.